Nur 1 übrig

Chateauneuf-du-Pape AOC Pierre André 2011 Biowein

Der Klassiker aus dem Rhonetal, opulent, körperreich, mit großem Lagerpotential. Die alten Grenachestöcke liefern Beerenaromen, Kakao und Mokka, die von den anderen Rebsorten in der Cuvée komplex ergänzt werden. Ein üppiger, kraftvoller Wein mit viel Substanz, der jetzt schon richtig Freude macht, aber auch zum Einlagern lohnt!
31,90 €
Inkl. 19% Ust., zzgl. Versandkosten
42,53 € / 1 l
Chateauneuf-du-Pape AOC Pierre André 2011 Biowein ist verfügbar zum Kauf in Stufen von 1



Weinart Rotwein
Erzeuger Domaine de Jas d'Esclans
Jahrgang 2011
Rebsorte Cuvee
Anbaugebiet Rhonetal
Passt zu Boeuf Bourgignon, gebratener Gans, Roquefort
Trinktemperatur 16°-18°
Lagerzeit jetzt + 7-8 Jahre
Geschmack trocken
Qualität AOC
Land Frankreich
Vorh. Alkohol (Vol%) 14,5



Inhalt 0,75 Liter
Kontrolle durch FR-BIO-01
Gesamtsäure (g/l) 4,7
Schweflige Säure frei (mg/l) 22
Schweflige Säure ges. (mg/l) 89
Weinstil Holzfass
Vorh. Alkohol (Vol%) 14,5
Restzucker (g/L) 2,7
vegan ja



Winzer & Weingut

Winzerin Jacqueline André hat von Vater Pierre ein ausgesprochen steiniges Erbe übernommen. Kiloschwere warmgelbe Rhônekiesel bedecken in einer Schicht von 30-40 Zentimetern den Boden und verlangen Mensch und Maschine in der Weinbergsarbeit alles ab. Lohn der Mühen sind Weine von einer Wucht und Konzentration, die weltweit einzigartig sind.

Ihre subtile Chateauneuf-Cuvée aus mehr als 10 verschiedenen Rebsorten verfügt über enormes Geschmacks- und Reifepotential, auch weil Winzerin Jacqueline kompromisslos nur das beste Traubenmaterial in den Keller lässt.

Sie schafft es wie nur wenige andere, das Potenzial dieses Terroirs zu nutzen. Vielleicht auch, weil sie voll und ganz auf ihren Wein fokussiert ist und sich nicht von den allgegenwärtigen Wein-Medien irritieren lässt. So schickt sie z.B. dem US-Weinpapst Robert Parker keine Probeflaschen mehr, weil sie es falsch findet, wenn jemand über ihr Weingut urteilt, ohne es jemals besucht zu haben.

Ihre Weinhänge am Rande des Rhônetals sind im traditionellen Mischsatz bestückt, mit Stöcken, die ein Durchschnittsalter von 60 (!) Jahren vorweisen können. Die Kellerarbeit ist traditionsbewußt und soll die Früchte der schweren Weinbergsarbeit so natürlich wie möglich in die Flasche bringen: Lange Maischegärung, Klärung nur durch Abziehen und mit handaufgeschlagenem Hühnereiweiß (vom Biobauern), keine Filtration.

Das Ergebnis: feurige, respekteinflößende Weine von großer Eigenständigkeit und ungeheurer Konzentration in bester Châteauneuf-Tradition ohne modische Verbiegungen. Dank ihrer Unnachahmlichkeit erhaben über die aufstrebende Konkurrenz aus Übersee, bereiten sie dem wahren Kenner ein einmaliges Vergnügen.

Importeur: Peter Riegel Weinimport GmbH Steinäcker 12 D-78359 Orsingen

To Top